Kirche finden

Neuer Treffpunkt in der Kathedrale von Antwerpen offiziell eingeweiht

Neuer Treffpunkt in der Kathedrale von Antwerpen offiziell eingeweiht

Samstag 09 Juni 2018

In der Kathedrale Unserer Lieben Frau wurde "De Plek" offiziell eingeweiht. Dies ist ein Raum in der St. John's Chapel, in dem Besucher und Gläubige bei einem Snack und einem Getränk ein ruhiges Gespräch führen können.

Die ehemalige Johanniskapelle im Dom wurde zu einem Treffpunkt für Kirchenbesucher und Touristen umgebaut. Es war einmal die Sonntagsschule hier und in den letzten Jahren war sie ein verherrlichter Lagerraum. Aber nach einer gründlichen Restaurierung können die Besucher die Gewölbe und den Lettner bewundern, die sich jahrelang hinter der Tischlerei verstecken. De Plek', wie der Raum genannt wird, wurde von Kommissar Luk Lemmens, Monsignore Johan Bonny und Direktor Christian Devos offiziell eröffnet.

"Die Neugestaltung der Kapelle ist Teil der erweiterten Besucherroute und Empfangspolitik des Doms. Ab diesem Sommer werden Freiwillige die Besucher auf dem Portal der Frauenkirche begrüßen. Aber für vertiefte Diskussionen können sie den "Ort" nutzen, wo sie einen Happen essen und trinken können", sagt Kommissarin Lemmens. Im vergangenen Jahr besuchten rund 55.000 Menschen aus Antwerpen und rund 280.000 Touristen die Kathedrale.

Während der Öffnungszeiten ist De Plek für Touristen geöffnet, zunächst an Samstagen, Sonntagen und Montagen.

Die Kathedrale hat auch ihr eigenes Bier: Aurore, eine Blondine, und Memento, ein dunkles. Sie sind im Kathedralenladen erhältlich. (ADA)

Source : Het Laatste Nieuws 9 juni 2018

Im Blickpunkt

Die Tage der Offenen Kirchen sind angepasst

Trotz der Gesundheitskrise und der damit verbundenen Einschränkungen haben die vier nationalen Entitäten des Netzwerks Offene Kirchen verschiedene Wege gefunden, um das religiöse Erbe weiter zu fördern und so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen.

Die neue offene kirchen karte 2020-21 ist erschienen

Entdecken Sie unsere neue Broschüre mit fast 500 KIrchen in Belgien, Frankreich und dem Großherzogtum Luxemburg.

Die Ausstellung "Das Ungewöhnliche in religiösen Gebäuden" ist bis zum 14.10.19 in Moha zu sehen

Entdecken Sie unsere Ausstellung "Das Ungewöhnliche in religiösen Gebäuden" in der Kirche Muttergottes des Rosenkranzes in Moha (Wanze) und genießen Sie diese mit bunten Glasfenstern in tausend Farben geschmückte Kirche, die genau das hundertjährige Jubiläum ihrer Rekonstruktion feiert.

Meisterhaft überwältigt!

Erleben Sie Flämische Meister dort, wo sie zu Hause sind, in 45 Kirchen, Kapellen, Klöstern, Beginenhöfen, Schlössern und Rathäusern, von Bocholt bis Nieuwpoort. Vom 1. Juni bis 30. September 2019

Alle Nachrichten

Newsletter